Pàpa    26.4.13 - 29.4.13

http://www.termalcamping.de/?Der_Campingplatz

 

*****

Auszug aus Wikipedia

Die durch den Barock geprägte Stadt liegt in etwa auf halber Strecke zwischen Győr (Raab) und dem Balaton (Plattensee). Die erste schriftliche Erwähnung datiert aus dem Jahre 1061. Eine große Bedeutung für das Umland hat die „Schulstadt“ Pápa auf dem Bildungssektor.   Auch zwei Abteilungen der Pannonischen Universität Veszprém finden sich hier.

Sie liegt am Schnittpunkt des Bakonywalds und der Kleinen Ungarischen Tiefebene. Sie ist auch Kultur-, Wirtschafts- und Fremdenverkehrszentrum der Region. Die Stadt entwickelte sich im 15. Jahrhundert zu einem Marktflecken. Hier siedelte sich der Franziskaner-, später dann der Paulinerorden an. Pápa war im Spätmittelalter das bedeutendste Zentrum des Protestantismus in Westungarn. Daher wird Pápa mit seinen 13 Gotteshäusern auch die Stadt der Kirchen genannt.

*****

 

Die folgenden Monate nach unserem WOMO-Kauf fieberten wir unserer 1. Ausfahrt entgegen und am 26.04.13 war endlich der Tag gekommen. Punkt 9 Uhr wurde unser Bolide gestartet und nach anfänglicher, leichter Fahrunsicherheit kamen wir nach ca 3stündiger Fahrzeit am Campingplatz, knapp vor der Mittagspause, an.

 

„Termalcamping Pápa“ wurde 2004 unter deutscher Beteiligung neu erbaut. Der Platz liegt direkt am Heil- und Kurbad Pápa.

Wir parkten unser WOMO auf Platz Nr. 98, bereits von unseren Freunden erwartet, ein.

Markise ausgefahren, Sessel und Tisch aufgestellt und das Camperleben konnte beginnen.

 

Wir blieben 3 Tage und wußten jetzt mit absoluter Sicherheit, daß die Entscheidung ein Wohnmobil zu kaufen, die richtige war.

Bericht v. Erwin/Judith