1.Ausfahrt nach Corona zum CP Ölspur vom 8.6. – 17.6.2020

==================================================

 

8.6.

Fängt ja schon wieder gut an, seit gestern kann ich mein rechtes Knie nicht belasten, brauche also noch einen Termin beim Doc. Es wird mir 11:30 angeboten. Eigentlich wollten wir da schon am CP sein, aber was solls. Schleimbeutelentzündung lautet die Diagnose. Ich bin begeistert :-((

Treffen nach 15 Uhr ein und als erstes sehen wir Schmalzis beim Eingang stehen. Freudig empfangen werden wir von Kraxi’s.

 

Bringen WOMO in die Waage und dann genießen wir Erwins selbst gebackenen Erdbeerkuchen. 

 

Wetter ist soso lala

 

9.6.

 

Kraxis haben heute Wandertag 

 

und da ich mein Knie nicht zu viel belasten soll begleiten wir sie bis zur Stadt, 

 

dort trennen sich unsere Wege. 

 

Es beginnt zu schütten und wir flüchten ins nächste Kaffeehaus. 

 

Kaffee schmeckt mir überhaupt nicht, er ist so bitter. Wir machen noch einen Abstecher in den Unimarkt und dann nix wie retour zum CP. 

 

NM werden wir von Kraxi mit Bananentopfen verwöhnt. 

 

10.6.

 

Gelegentlich traut sich auch die Sonne heraus 

 und wir erfreuen uns an den wärmenden Strahlen.....zumindest gelegentlich.....

 

Mittags haben wir einen Tisch im 

 

bestellt. Es schüttet volle Pulle, 

 

aber die Backhenderl sind köstlich

 

Anschließend fahren wir noch zum Erdbeerfeld und ich traue meinen Augen nicht. Selber pflücken € 2,90 und gepflückt € 4,50. Bei uns zw. € 7,80 und €12,00

Noch schnell ins Eisgeschäft und die Nachspeise für heute ist gesichert.

Erwin und Kraxi wollen den Bogenparcour erkunden. Kommen nach ca 3 Stunden total begeistert zurück.

 

Abendessen besteht heute nur aus einem Teller Obst. Abends tratschen wir mit Christa und Bernhard (Kraxis) über DIES & DAS.

 

11.6.

 Erwin hat für uns die "Weingarten Tour" ausgesucht. 

 

Würde sie gerne vorher mit dem Fahrrad abfahren um mir die Beschaffenheit anzusehen. Ist ja nicht einfach, wenn man ein lädiertes Knie, eine kaputte Wirbelsäule und ebenso kaputte Füße (und ich meine auch Füße) hat. Mein Schaaaatz meint, daß das nicht notwendig ist.

 

 Na guad daun ned.........nach 15 Minuten geht die Judith wieder mit mir durch.......nix als Asphalthatscherei, kräftige Sonne und weit und breit kein Wald in Sicht.  Endlich erreichen wir ein kleines Waldstück, Trinkpause. Erwin willst nix trinken?

 

E: Ich hab meine Flasche im WOMO stehen lassen..........Badeschuhe hat er vergessen, unsere Teppiche vom WOMO sind nicht mehr da..........i sog jetzt n i c h t s, ich d e n k e!!!!!!!

 

Leider geschlossen

 

Unsere Buschenschank für morgen

 

Nach gut 2 Stunden sind wir wieder beim Womo.

 

12.6.

 

Kraxis begeben sich wieder auf Wanderschaft und wir satteln unsere Fahrräder  um im Unimarkt einzukaufen und anschließend dem Erdbeerfeld einen Besuch abzustatten. 

 

Auf weitere Ausritte verzichten wir da es sauheiß ist.

 

Am späten NM bekommen wir von Kraxis ein Whatsapp mit diesem Foto

 Na sehr frisch sehen sie nicht mehr aus

Die Hitze und die Steilheit des Geländes machten ihnen doch ganz schön zu schaffen.

 

Abends besuchen wir Buschenschank Haring. 

 

Schmatz, das Essen ist sehr gut.

 

13.6.

 

Zum Frühstück heute Brot mit frischem Schnittlauch

 

diesen darf man sich abschneiden

 

Bekomme heute WhatsApp von......

 

Freue mich narrisch, daß sie uns Besuch abstatten wollen. Hoffentlich gibts noch ein Platzerl, man mußte hier fast 50 Anfragen absagen. Hurra, es klappt für eine Nacht. Einige besuchen das angrenzende Bad ( für €2,50 pro Tag kann man rein- und rausgehen so oft man will), mit ca 22° kann ich auf dieses Vergnügen mit Leichtigkeit verzichten.

 

Besuch ist da

 

Abends wollen wir "Garber" einen Besuch abstatten, leider alles ausgebucht. Es wird wieder "Haring". Dieses Mal zu Fuß. Ist zwar nicht weit, aber um 18 Uhr haut es noch ganz schöne Krügerl raus und da es ziemlich steil bergauf geht fürchte ich a bissl um meinen Kreislauf.

 

Ich schaffe es.

 

Mit Wein und Knabbereien lassen wir den Tag ausklingen.

 

14.6.

 

Was für ein schöner Morgen. Es ist angenehm warm. Wir sind zum Mittagessen von Kraxis auf Hendlschnitzerl eingeladen. Erwin und Bernhard fahren noch einmal zum Bogenparcour und bringen frische Erdbeeren mit. Ich mache Salat und ich glaube zu träumen.........es gibt PANIERTE (in Schmalz) Schnitzel. OMG, hatte gedacht, daß wir gegrillte bekommen. Also ehrlich, das wäre mir beim CP zu mühsam, aber schmecken tun sie schon sehr gut. 

 

Hau mich dann aufs Ohr da ich eine sehr schlechte Nacht hinter mir habe. Als ich munter werde traue ich meinen Ohren nicht, das hört sich nach Irina an!!!! Ein Blick nach draußen zeigt mir, vis a vis stehen Spiesis. Na das ist eine Überraschung.

 

Es gibt bei Kraxis Kaffee und da es ziemlich warm ist nehmen Manni und ich die Plätze vor dem Zelt ein. Komme mir vor wie in der Muppetshow.

 

Der Eismann ist da.......nix wie hin, er hat supergutes Eis.

 

Hoffentlich schaffen wir es, ohne Regen, zu unserem Platz retour. Es geht sich noch aus, aber dann....

 

Abendessen ist nur mehr Schmalkost und anschließend starten wir zur Kartenrunde um "Stiche zu schätzen"  nach einer Proberunde sind wir für den ERNSTFALL bereit. Wie immer macht dieses Spiel allen Beteiligten viel Spaß.

 

15.6.2020

Heute hat mein Enkelkind 18. Geburtstag!!!!

 

Habe eine ziemlich schlaflose Nacht hinter mir. Nach 8 Uhr schaue ich zu Erwin.........er hat den Mund offen, ich höre und sehe keine Atmung und als ich seinen Arm angreife fühlt er sich kühl an.............plötzlich gibt er einen kleinen Schnaufer von sich. Pffffff, Gott sei Dank.

Es schüttet und wir frühstücken, ganz gegen unsere Gewohnheit, erst gegen 9 Uhr.

Gegen 11 Uhr geht Erwin mit der Truppe bei strömenden Regen zum Unimarkt und ich schreibe diesen Bericht.

Am späteren NM laufen die Spielkarten wieder heiß und wir schimpfen und lachen und schimpfen und lachen.......

 

Zum CP Ölspur muß man nicht viel sagen, außer 5*+

 

16.6.

 

Spiesis fahren weiter auf die Soboth und wir in Richtung 

 

zum Kalachakra

 

Lupinen!!!!!!

 

Herrlich, erinnern mich an den Urlaub 2015 auf Island. Sie sollen den Boden lockern, vermehren sich rasant und werden dann zur Plage. Ich liebe sie und kann mich nicht satt sehen und auch nicht widerstehen. 

 

Dieser Ort strahlt sehr viel Ruhe aus. 

 

Am Rückweg sehe ich ein Schild "Keramik" na nix wie hin. Werde natürlich fündig und bekomme zur Vase auch noch Blümchen dazu.

 

Weiter gehts nach Deutschlandsberg. Wir parken am Bahnhof

 

und machen eine Runde durch die Stadt.

 Na ja, kann - muß man aber nicht gesehen haben. 

 

Es fängt zu regnen an und wir fahren zu CP Bad Waltersdorf.

Zwischen 3 Plätzen können wir uns entscheiden.

 

Abendessen nehmen wir bei Thaler ein. 

 

Gott sei Dank haben wir Tisch reserviert.

 

Essen hat mich jetzt nicht so wirklich vom Hocker gehauen. Fitnessteller eher geschmacklos,

 außer Kernöl nicht wirklich mit Essig und Salz abgeschmeckt. Erwins Kümmelbratenbrot nicht schlecht, aber nix gegen das beim Teichheurigen in Guntramsdorf. 

 

Am Rückweg sehen wir unerwartet ein Reh, wow es sind sogar 2.

 

17.6.

Der neue Tag beginnt mit Regen und jetzt pfeif ma drauf und fahren nach Hause.

 

 

Bericht von Judith

Startseite