13.9.

 Eigentlich wollten wir zum Tennosee, da wir aber wissen, daß Sturmherbie und Toni mit ihren besseren Hälften in 

 

am CP Bella Italia sind, ziehen wir es vor einen Abstecher auf diesen Platz zu machen. Hoffe, wir bekommen überhaupt einen. Habe während der Fahrt mit Herbie und Toni via WhatsApp Kontakt. Herbie hat bereits einen Platz für uns im Auge. Juhuuuu, alles klappt. Herbie betätigt sich als Ein- bzw Ausweiser und Platz Nr. 58 in der 

 gehört uns.

 

Abends testen wir ein Lokal am Ende des CP. 

 Essen ist gut, aber nicht sehr viel,  daher gibts als Nachspeise Eeeeeiiiiiisssss. 

 

Anschließend sitzen wir noch bei Wein, Limoncello und AperolSprizz beisammen. Tut gut, sich wieder einmal zu unterhalten. Hab schon a bisserl darunter gelitten immer nur zu zweit zu sein.

 

14.9.

 Uiuiui, mein Schädl brummt. Anscheinend gestern zu viel durcheinander getrunken. Sturmherbie verläßt uns heute und wir übernehmen seinen Platz neben Toni mit Blick zum See. 

 

Nach einem Kaffee fahren wir in die nicht weit entfernte Altstadt 

 und gönnen uns Frühstück.

 

Toast schmeckt so wie in früheren Zeiten. Hab schon ewig keinen mehr gegessen.

 

Stadt reißt mir jetzt nicht so viel heraus, ist eher klein.

 

Nach einem Schlaferl gehen wir zur Bar auf einen Aperolstopp. Pfau, hätte morgens nicht gedacht, daß ich den NM schon wieder runterbringe......

 

Heute ist Dienstag und ab Donnerstag soll es regnen. Eigentlich wollten wir nur bis Donnerstag bleiben, verlängern aber 2 Tage. Platz ist ja sehr schön und

 

Sanitäranlage verdient 5*

 

Abends fahren wir mit Toni nach Sirmione. 

 

Diese Stadt

 gefällt mir wesentlich besser als Peschiera. Wir finden ein Lokal, in dem noch Platz für 4 Personen ist und essen vorzüglich. 

 

Nachspeise

 muß bei diesem Anblick natürlich auch noch her.

 

 

 

15.9.

Wetter ist nicht berauschend und von Gertraud kommt der Vorschlag in die 

 zu fahren.

 

Wie sich herausstellt eine super Idee, die Therme gehört uns fast alleine. 

 

Wasser hat je nach Becken zw. 30 und 37°, das ist sogar mir schon fast zu heiß.

 

Abends toll beleuchtet

 

Da wir Gusto auf Pizza haben, holen unsere Männer 3 Stück

aus der Pizzeria am CP. 

 Gut waren sie.

 

16.9.

 Fauler Tag für uns, andere sind fleißig (6Uhr50). 

 

In der Nacht Gewitter und NM waschelt es ordentlich. Womo ist Gott sei Dank dicht. Zwischen 2 regenlosen Wolken begutachten wir den CP

 

17.9.

 Wir radeln von 

 

nach Borghetto. 

 

Landschaftlich ein Traum. 

 

In Borghetto nehmen wir eine Kleinigkeit zu uns 

 und dann gehts wieder heimwärts. Waren fast 40km. Bin stolz auf mich.

 

So und jetzt geh ma  schwimmen. Kann ja nicht sein, daß wir zwar 5 Tage hier, aber kein einziges Mal im Wasser waren. Pffff, scho wieda so koid......

 Erwin zahlt für 5 Nächte € 135. Zahlt sich aus, wenn man 65+ ist.

 

Abends fahren wir mit Gertraud und Toni nach Bardolino.

Ja, welchen nemm ma denn?

 

Wir wollen in das Lokal, in dem es uns im Juni schon so gut geschmeckt hat. Wir werden alle nicht enttäuscht.  

 

Anschließend gehen wir noch eine Stadtrunde 

 

und zum Abschluß muß natürlich noch Gelato her.

Erwin nimmt wie immer 3 Kugeln und die sind XXL, 

 also nehm ich nur 2 und hier sind wenigsten die € 1,70 pro Kugel gerechtfertigt.

 

Das war alles sooooo gut und die Kilos setzen ihr Wachstum fort......Gott sei Dank hab ich noch eine Hose mit Gummizug mit.

Die Waage wirds zerreißen !!!!!

 

18.9.

 Unsere Tage am CP Bella Italia sind vorbei und unsere Reise geht weiter zum Stellplatz in Salo.

 

Von hier sind es ca 2,5 km in die Stadt. Wir wollen zum Wochenmarkt. Ich wäre gerne mit dem Rad gefahren,  Erwin will gehen. ICH konnte mich nicht durchsetzen.. In der Stadt angekommen 

 sehen wir nirgends ein Marktstandl. Google Maps befragt zeigt eine andere Richtung an, wäre gar nicht weit vom Stellplatz entfernt gewesen.

Meine Schuld, hatte noch den Markt von  Lazise im Kopf, der ja direkt in der Stadt war.

Des ah no, können wieder ein ordentliches Stück zurück gehen. Dort angekommen halten wir uns an die italienischen Genüsse

 

und kaufen Käse. Wurst wollten wir nur ein Drittel von der Stange,

 hat man uns nicht gegeben. Wird nur stangenweise verkauft.

 

Finde es  immer schön, daß Treiben zu beobachten……(I glaub Erwin sieht das nicht so!?!?!)

 So jetzt müssen wir aber noch einmal in die Stadt, brauchen Geld.

Des gibts jo ned, weit und breit kein Bankomat. Erwin geht dann zu einer INFORMATION und es gibt jede Menge Automaten, aber in Geschäften, erkennbar unter der Bezeichnung ATM in der Auslage.

Jetzt brauch i owa a Dröhnung.

 

Obwohl der Stellplatz sichtbar ist, dauert es doch noch eine Weile bis wir wieder dort ankommen. Sind beide geschafft, haben so einige Kilometer in den Beinen. Hab ja gleich gesagt, daß wir mit dem Rad fahren sollten, aber auf mich hört ja keiner.......

 

Halten ein komotes Nachmittagsschläfchen um dann noch nebenan das große Gebäude zu begutachten, welches wir von Saló aus sahen. 

 

Da schau her, es handelt sich um einen Friedhof. 

 

Na die Aussicht zum See wurde "verbau(m)t"

 

Ewig schade, daß derartige Gebäude verfallen.

 

Die Bar hat magische Anziehungskraft, 

 ich probiere zur Abwechslung mal CampariSprizz und der schmeckt mir auch recht gut. Wunderbar hier, dazu der Blick auf Saló......Enten, aber auch Spatzen haben keine Scheu vor uns Menschen. 

 

Essen wird zur Abwechslung sogar wieder einmal selbst gemacht. Um 21Uhr können wir ein tolles Feuerwerk beobachten.

So ein schöner Tag. Morgen wollen wir zum Garten von Andre Heller.

 

zu Teil 4

 

Startseite