Barcelona 30.12.15 bis 03.01.16

Warum Barcelona? Erwin und ich waren bereits gemeinsam dort und ich war 2014 auf Betriebsausflug in dieser wunderschönen Stadt.

Jewa's erzählten uns, daß sie mit dem WOMO hinwollen und wir haben uns kurzerhand angeschlossen, jedoch nicht mit unserem WOMO sondern per Flugzeug da wir keine Winterausrüstung fürs Auto haben und es uns auch zu mühsam ist für ein paar Tage so viele km zu fahren.

 

30.12.15

Innerhalb weniger Minuten ändert sich der Abflug nach Barcelona immer wieder.......

 

Um 17:10 Uhr heben wir (statt 15:05 Uhr) endlich ab. 

 

Landung 19:10 Uhr........normalerweise dauert dieser Flug 2:25 Stunden. Die Landung war das Beste was ich bisher erlebt habe, so butterweich, daß man es gar nicht merkte.

Das wäre sogar mal einen  Klatscher wert gewesen  ,-))

 

Der Gang zum Förderband ist wieder einmal endlos lange und trotzdem müssen wir noch 10 Minuten warten, bis es sich in Bewegung setzt.

 

 

Fahren mit dem T1 (= Bus/Hin- und Retourticket pro Person € 10,20) zum Pl. Catalunya und bei der U-Bahn holen wir uns aus dem Automaten ein T10-Ticket ( € 9,90). Mit diesem kann man 10 Fahrten mit div. Öffis machen.

*****

 

ABBA verfolgt mich zur Zeit........."The winner takes it all" .....ja warum eigentlich nicht....... 

 

 

Unsere Station ist der Arc de Triomf. Circa 10 Minuten geht man von dort bis zum www.kkhotel.com

 

 

Um  22 Uhr verlassen wir das Hotel um noch etwas für unseren Magen zu tun. 

 

 

Von meinem letzten Barcelonabesuch hatte ich noch die Adresse eines guten Tapas Restaurants.

 

Im http://www.oriogastronomiavasca.com/ haben wir dann noch zugeschlagen.

                                                                        Mmmmhhhhh urguad.......

 

 

31.12.2015

 

Heute treffen wir uns um 12 Uhr mit Jewa's (Jennifer + Walter).

Wir gehen vom Hotel in Richtung Hafen, kommen an den Ausgrabungen EL BORN vorbei

und bummeln gemütlich durch die Gegend.

 

 

*****

Den Fahrer hab ich nicht fotografiert, passte nicht wirklich  zum Auto ;-(

 

****

Police ist im Anmarsch und schnell wird alles zusammengepackt 

 

*****

Über die Rambla begeben wir uns zum Treffpunkt, das ist der Eingang des Boqueria Marktes. Abgehetzt kommen beide bei uns an. Walter ist ziemlich stark verkühlt. 

 

Wir mischen uns unter die Menschenmassen und nehmen einen Drink zu uns.

 

*****

Anschließend wollen wir  auf den Montjuic zum Castel.

 

Gehen über die Rambla 

also wieder in Richtung Hafen, 

verweilen kurze Zeit bei den Musikanten 

und machen uns weiter auf den Weg.  

 

Bei der Seilbahn angekommen, erspähen wir eine lange Warteschlange die sich kaum vorwärts bewegt, entschliessen uns daher spontan für Plan B . Wir gehen ins Aquarium.

 

Vorher brauch ich aber noch eine Kaffeepause. 

 

Eintritt mit 20,00 Euro pro Person ist  ganz schön geschmalzen.

 

*****

Wir verabreden uns für 19 Uhr beim WOMO der Jewa's. 

Stellplatz wird zu 90% von Italienern besetzt

 

Jennifer hat uns zu Schweinebraten mit Knödel eingeladen. Sie dürfte sich bei Walter angesteckt haben, sie sieht gar nicht gut aus.

 

Um 23 Uhr kommen wir erst weg und müssen  noch mit 2 verschiedenen U-Bahnlinien 

fahren........ich seh schwarz......wie soll sich das ausgehen? 

 U-Bahnen sind voll bis zum geht nicht mehr, wir drängen uns auch noch irgendwie in die Menge, ja und dann erfüllen sich, die sich selbst erfüllenden Prophezeihungen .......an unserer Haltestelle Pl. de Espanya kommen wir gerade noch bis zur Hälfte der Stufen des Ausgangs 

und dann geht nix mehr, weder vor noch zurück. Jewa's sind auch weg.

Bekommen von Mitternacht bzw. Feuerwerk so gut wie nichts mit. 

 

 

Ich kann mir aber dafür jetzt vorstellen wie es ist, wenn Massenpanik ausbricht.

*****

 

HAPPY NEW YEAR

 

Irgendwie schaffen wir es dann uns in Richtung Hotel durchzuschlagen. Steigen 3 Stationen vom "Tatort" entfernt in die U-Bahn und kommen Gott sei Dank wohlbehalten in unserem Zimmer an.

Wir hätten mind. 2 Stunden vorher aufbrechen müssen um nicht in den größten Ansturm zu kommen, immerhin waren 2014/15 zum Jahreswechsel 70.000 Menschen unterwegs.

 

 

1.1.2016

Jewas liegen flach, Walter hat Jenny voll angesteckt. Wir müssen heute alleine los.

 

Wir gehen vorerst in Richtung 

 

 Gotic Viertel, vorbei an der Cathedrale, 

an deren linker Seite von

einige beeindruckende Skulpturen stehen. 

 

Vom Pl. Catalunya biegen wir in die "Gracia". Dies ist die Strasse der Reichen und Schönen (leider geschlossen),

 

aber es gibt hier auch Sehenswürdigkeiten wie die

 

Casa Batllo

 

La Pedrera/Casa Mila

 

Hotels

 

und immer wieder beeindruckende Fassaden und Eingangstore 

 

Nach, ich weiß nicht  wie vielen Kilometern

 

 zweigen wir  rechts ab um uns die Sagrada Familia noch einmal von außen anzusehen. 

Von innen kennen wir ja die wichtigsten Sehenswürdigkeiten schon.

 

Ein Scherzbold will mit aufs Foto.

 

Nix geht mehr.....i hob gnua

 

Über den Arc de Triomf kommen wir zum Hotel zurück.

 

Immer wieder erschüttern mich die Obdachlosen in den Arkaden neben dem Hotel

 

Ziehen uns um und gehen Abendessen. Von außen spricht uns das Lokal, im weißen Vintagelook gehalten, sehr an. Wie sich herausstellt ist es unter deutscher Leitung. Muß ich zwar in Barcelona nicht unbedingt haben, aber es wird spanisch gekocht.

Übrigens - Essen war ausgezeichnet.

*****

 

Da wir natürlich auch die spanische Weihnachtsbeleuchtung sehen wollen, nehmen wir noch einmal unsere Füße in die Hand und begeben uns zum zweiten Mal auf die Gracia.

Und das um 21 Uhr 

 

So, für heute reicht es uns.

 

2.01.16

 

Machen uns zu Fuß auf in Richtung Montjuic. 

 

Die Bahn hinauf hat leider Wintersperre, man kann aber einen Ersatzbus wählen, der fährt bis zur Mittelstation. Beim dortigen Informationsstand frage ich dann wie lange man zu Fuß bis zum Castell braucht. Es werden uns 25 Minuten genannt, wir lassen die Gondelbahn 

links liegen und spazieren durch den Park.

 

Eintritt pro Person beträgt 5,00 Euro. Wir genießen die tolle Aussicht.

 

*****

Waunst amoi no so ham kummst........... 

 

ruaf i de Polizei und de sperrt di daun ei...*ggggggggg*

*****

 

Erwins Herz schlägt höher

 

 *****

Am Ende unseres Rundganges melden sich Jewa's. Sie sind vom "Krankenlager" auferstanden und wir treffen uns beim Ausgang.

Wind ist aufgekommen und es wird merklich kühler. Wir gehen entlang des Olympiageländes 

und hier trennen sich unsere Wege wieder. Jenny und Walter gehen ins spanische Dorf Poble  Espanyol und wir marschieren vorbei am Museum 

(Man beachte, hier fährt man per Rolltreppe zu den Sehenswürdigkeiten) 

zum Plaza Espanyol

um in der Arenas de Barcelona (im Inneren = Shoppingcity) Kaffee zu trinken. Anschließend machen wir noch einen Abstecher zum Markt an der Rambla und trinken Vitamine pur.

 

Gegen 15 Uhr sind wir im Hotel und ich kann nicht mehr. Bin Fix und Foxi vom gestrigen und heutigen Tag, kann kaum mehr meine Beine heben. Schlafe eine Runde und um 18:30 Uhr treffen wir uns im Orio, dort lassen wir uns Tapas und Rotwein gut schmecken.

 

Machen dann noch einen Verdauungsspaziergang, begutachten eine Gallerie

 

um bei einem Glas Sangria den Tag und unseren Urlaub zu beenden.

 

03.01.16

 

Ein letztes Mal machen wir uns übers ausgezeichnete Frühstück her, 

 

packen unsere Siebensachen und nehmen Abschied von Barcelona.  

 

 

DIES & DAS

Bericht von Judith