Karneval in Venedig mit K & K Reisen vom 29.1. bis 31.1.16

 

29.1.16

Abfahrt 7.45 Uhr bei Regen, vom McDonalds, in Baden.

Unser Chauffeur ist wie schon 2014 (Fahrt nach Menton) Michael.

 

Den ersten Stopp haben wir bei der Raststation Loipersdorf.

 

Hier sieht man die Autobahn im Raum Villach und es ist erschütternd weit und breit kein Schnee auf den Bergen und das zu Beginn der Energieferien!!!

 

 

Mittags kann man sich von Michael mit Frankfurter, Debreziner oder Burenwurst verwöhnen lassen

 

Gegen 14 Uhr erreichen wir 

 

Zur Besichtigung der Altstadt haben wir Zeit bis 16.30 Uhr. Vieeel zu lange. Bedingt durch die Jahreszeit ist es ziemlich kalt und es sind noch keine Touris unterwegs.

 

A Star is born.......

 

Dein neues Auto? 

 

 

Um ca 18 Uhr beziehen wir unser Zimmer

 

und machen uns auf ins Mc Arthur Outlet (selber Betreiber wie in Parndorf),gegenüber vom Hotel. Um es gleich vorwegzunehmen. ....i hob nix gekauft. Bei diesen Preisen, helfen nicht einmal 50 % Sale.

 

Abendessen nehmen wir im Restaurant, neben dem Hotel, zu uns. Pizza war nicht schlecht, hat mich aber auch nicht vom Hocker g'haut.

 

30.1.16

 

Schätzchen, wach auf

 

8 Uhr. Abfahrt in Richtung Hafen.

 

Waren hier Biber am Werk?

 

Um 9.30 besteigen wir das Boot in Punto Sabbione 

welches uns nach halbstündiger Fahrt in unmittelbare Nähe vom Markusplatz bringt. Schade, daß das Wetter nicht mitspielt. Es ist die Stadt vom Wasser her nur wie in Nebel gehüllt zu erkennen.

 

 

Am Pier herrscht bereits großer Touristenrummel. No geh ma's an.

 

Zuerst gehen wir natürlich zum Markusplatz. 

Ich war vor circa 37 Jahren zum letzten Mal hier und bin erstaunt, wie imposant die Gebäude rund um den Platz sind.

 

Wir lassen uns ziellos durch die Stadt treiben und meine Seele singt und tanzt beim Anblick der alten Häuser.

Ich kann mich wieder einmal nicht satt sehen.

 

Wir erreichen die Rialto Brücke

 

und von der bin ich a bissl enttäuscht.

 

Das  Markttreiben rundherum entschädigt mich aber.

 

Zeit für Kaffee.

Von anderen Leuten der Gruppe bekamen wir den guten Tipp, diesen oder auch andere Getränke immer an der Bar zu uns zu nehmen, da dies billiger sei. Stimmt!!!! Cappuccino €1,50 an der Bar und €4,00 im Freien. Das wäre aber sogar billig (!) gewesen. Hörten von Mitreisenden, daß sie für 2 Kaffee und 2 Mineralwasser  €33,00 (in Worten dreiunddreißig) bezahlt haben.

 

Mittags finden wir ein nettes Lokal etwas abseits des Trubels 

und bestellen uns Spaghetti.

 

Kommen dann gerade noch rechtzeitig zu einem Umzug. 

 

Schlendern weiter durch die Gässchen rund um den Canale Grande und es macht mich total glücklich. 

 

Mal kurz die Sicht von meinen "Unterwasserkollegen" ausgeborgt

 

Kommt mir oft so vor, als ob ich durch eine Filmkulisse spazieren würde

 

Gelegentlich tauchen  Masken auf die sich gerne für Fotos zur Verfügung stellen.

 

 

Wieviele km haben wir schon zurückgelegt?  Kaffeepause!!!!!!

 

Wie lange man wohl braucht um alle Gässchen abzugehen? Wir starten noch einmal durch.

 

 

Schade, daß die Geschäfte schon geschlossen haben............ ;-))

 

 

Die wären doch der absolute Hammer fürs WOMO oder????

 

Gegen 19 Uhr betreten wir fix und foxi ein sehr kleines aber uriges Lokal und essen eine Kleinigkeit.

 

Um 21 Uhr müssen wir wieder an der Bootsanlegestelle sein. 

Gegen 22.30 sind wir im Hotel.

Sind ca 8 Stunden gegangen!!!!!!!

 

Resümee :

Venedig ist meine zweitliebste Stadt geworden und wir kommen im Mai, aber dieses Mal mit WOMO, wieder.  Wird vielleicht a bissl "stinkig" sein, aber Blumen an den Fenstern und in den Straßen werden  das Flair sicher noch erhöhen.

 

Vom Fasching war noch nicht allzuviel zu sehen, da beginnt der XXL Trubel erst nächste Woche.

 

31.1.

 

Um 8.30 Abfahrt nach Grado. Da wir diese Stadt schon kennen freuen wir uns darauf (Bericht 2014/Reisen mit WOMO)

 

Wie schon in Udine haben wir auch hier 2,5 Stunden Aufenthalt. Ist leider außerhalb der Saison a bissl öd. Nach einer Ortsrunde bleibt nur das Kaffeehaus.....

 

 

Mit einer Pause in der Raststation Oldtimer, auf der Pack, endet unser Ausflug

 

 

Kleine Erinnerung an Venedig - von meinem Schatz

*****DANKE*****

 

 

Bericht von Judith